Wenn das Finale die ganze Geschichte erzählt
Unverkennbares Design und kompromisslose technische Lösungen, wie der Motor „Superquadro" mit einer Rekord-Bohrung von 116 mm. 209 PS purer Nervenkitzel und ein atemraubendes Drehmoment von 142 Nm. 1299 Panigale R Final Edition: Objekt der Begierde aller Motorradfans.


Tribut an den Zweizylinder
Mit der 1299 Panigale R Final Edition feiert Ducati den Zweizylindermotor, der in der Superbike-Weltmeisterschaft Geschichte schrieb. Vom ersten Sieg von Marco Lucchinelli mit dem Modell 851 im Jahr 1988 beim ersten Rennen in der Geschichte der Weltmeisterschaften der seriennahen Motorräder bis hin zu den Siegen von Chaz Davies und Marco Melandri 2017 mit der Panigale R stand der Zweizylindermotor aus Borgo Panigale stets im Mittelpunkt der Superbike-Meisterschaften.

Ein Sammlerobjekt
Die 1299 Panigale R Final Edition wurde in nummerierter, nicht limitierter Auflage hergestellt und ist die perfekte Mischung aus Hochleistungsmotor und Racing-Komponenten. Die brandneue Verkleidung, die roten Felgen und der Titan-Auspuff sorgen dafür, dass die 1299 Panigale R Final Edition ein einzigartiges Motorrad sowie ein Sammelobjekt ist.

Der kraftvollste Zweizylinder
Der Superquadro der Final Edition stammt in allen Hinsichten von der 1299 Superleggera mit 209 PS bei 11.000 Umdrehungen/Minute und 14,5 kgm bei 9.000 Umdrehungen/Minute ab. Dank der extrem hohen Leistung und dem Trockengewicht von nur 168 kg erzielt die Final Edition ein Verhältnis zwischen Gewicht und Leistung von ganzen 1,24 PS/kg

Wettkampffähige Elektronik
Dank der optimalen Nutzung der im Rennsport gewonnenen Erfahrungen konnte eine Reihe fortschrittlicher elektronischer Kontrollsysteme entwickelt werden, die das Ansprechverhalten des Motors und der Komponenten in jeder Situation optimieren.