Die Neuauflage des Minibikes verbindet den Fahrspaß des Originals mit der Technik von heute – dafür sorgen der luftgekühlte 125-ccm-Motor mit 9,4 PS (6,9 kW), eine Upside-Down Teleskopgabel, zwei Federbeine hinten und ein IMU-basierendes ABS.

Die Monkey wurde 1961 für den Tama-Tech-Park, einen Motorsport-Themenpark von Honda am Suzuka Circuit, entwickelt. Im Jahr 1967 baute Honda die Monkey mit Straßenzulassung und seitdem hat sich geradezu ein Kult um das Bike entwickelt. Heute glänzt das neue Fun-Bike mit Upside-Down-Gabel, Scheibenbremsen vorn und hinten mit ABS, einem digitalen LCD-Display, Chromelementen und einem starken 125-Kubikzentimeter-Motor.